P1000517

Zum Bild: von links: Julia Vogtmann, Mike Berndorfer, Antonia Wiedemann, Madeline Schweier, Carolin Arnold, Niklas Weng, Nina Jelinka, Selina Falch, Maja Kellner, Sarah Braun, Sebastian Schiele

Höher und Weiter war das Motto beim Springertag in Gersthofen. Dies zeigte vor allem Antonia Wiedemann, die mit 1,44m im Hochsprung und 4,54m im Weitsprung jeweils Platz eins belegte. Aber auch Madeline Schweier konnte mit zwei persönlichen Bestleistungen von 4,39m im Weitsprung (Platz 2) und 1,28m im Hochsprung (Platz 3) auf sich aufmerksam machen. Ebenso gute Ergebnisse im Hochsprung erreichten Sebastian Schiele und die Läuferin Sarah Braun, die beide 1,20m bewältigten. Nahe an ihre Bestleistung heran kam Carolin Arnold mit 1,32m. Persönliche Bestleistung schaffte Mike Berndorfer mit 1,12m. Für eine Überraschung sorgte hier Niklas Weng mit 1,44m. Die U12 Youngsters von Mönchsdeggingen waren mit großem Eifer dabei. Nina Jelinka wurde mit persönlicher Bestleistung von 3,62m im Weitsprung zweite, vor ihrer Vereinskameradin Maja Kellner, die ebenso mit 3,55m Bestleistung sprang. Ihren ersten Hochsprungwettkampf meisterten Julia Vogtmann (1,10m) und Selina Falch (0,95m) gut.

Weitere gute Platzierungen:  Simon Bestler  Hoch 1,48m Platz 1/ Weit 4,32m Platz 2

                                                            Simon Gebert Weit 4,24m Platz 3

                                                            Anna Kurnoth Hoch 1,40m Platz 2

                                                            Felix Kugler Hoch 1,48m Platz 4

DSC01543

Jonathan Genck (77) lief mit 11,13 sec persönliche Bestzeit über 100m

Seit vielen Jahren gilt das Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg für Trainer und Athleten als erste Standortbestimmung der neuen Leichtathletiksaison. Knapp 500 Starter aus dem gesamten deutschen Raum sowie Teilnehmer aus Österreich und Tschechien erzielten trotz kühler Temperaturen respektable Leistungen. Auch die LG Donau-Ries war mit einigen Athleten vertreten, die insbesondere im Sprintbereich gute Leistungen erzielen konnten.

Mit neuer persönliche Bestzeit von 11,13 sec gewann Jonathan Genck den dritten Zeitendlauf über 100m bei den Männern und belegte den respektablen 8. Platz unter insgesamt 97 angetretenen Teilnehmern.

DSC01562

Chiara Schuster (6) und Judith Genck (3) im 800m- Lauf der Frauen

Nach längerer Verletzungspause meldete sich auch Judith Genck vom TSV Nördlingen eindrucksvoll zurück. Im 800m-Lauf dominierte sie die gesamte Frauenkonkurrenz, indem sie sich früh vom Gesamtfeld absetzen konnte und in 2:19,51 min souverän gewann.Chiara Schuster vom TSV Oettingen musste leider den 800m-Lauf wegen einer starken Wadenverhärtung vorzeitig abbrechen.

Über die Donauwörther Athleten vom Rolf-Watter-Meeting erreicht uns ein Bericht von Florian Gnad.

DSC01525

Lena Humburger (zweite v. links) beim 100m Start

Den Anfang für die Donauwörther Athleten machte Ramona Schneider, die über 100m Hürden antrat und hier trotz eines kleinen Fehlers mit neuer Bestzeit von 15,92sec finishte. Im Sprint über 100m zeigte Lena Humburger erneut ein starkes Rennen und konnte ebenfalls eine neue Bestzeit von 13,20sec erzielen. Außerdem blieb sie mit 59,46sec über 400m unter der 60sec-Schallmauer, sie erzielte damit in der Endabrechnung den zweiten Platz bei den U20 und zeigte auch hier, dass sie bereits in einer guten Form ist. Auch Teamkamerad Florian Gnad bestätigte seine bestehende Zeit von 11,53sec über 100m exakt und konnte mit seinen 23,52sec über 200m ebenfalls zufrieden sein. Mit am Start war auch die  800m- Läuferin Theresa Ritzka, sie folgte den zahlreichen Vorbildern in der LG und präsentierte sich mit 2:43,97min erneut gut. 

P1000508

Für die Altersklasse U16 und U14 fanden in Horgau die Schwäbischen Meisterschaften im Block statt. Hierbei mussten die Athleten der LG Donau-Ries einen 5-Kampf, mit den Basisdisziplinen Sprint, Hürdensprint, Weitsprung und zwei weiteren Wettbewerben, je nach Block, bestreiten. Im Block Lauf setzte sich Julian Häberlein (Rain) souverän durch. Bei 10,81s. der 60m Hürden, 10,96s. über 75m, 4,59m im Weitsprung und 45,50m im Ballwurf hatten seine Konkurrenten nichts dagegen zu setzten und so konnte Julian am Ende über 800m mit 2:41,88min als Schwäbischer Meister ins Ziel laufen. Anna Kurnoth (Donauwörth) kämpfte sich im Block Sprint/Sprung mit 2150 Punkten auf den sechsten Platz vor und freute sich vor allem über die 1,44m im Hochsprung. Mit zwei persönlichen Bestleistungen im Weitsprung (4,65m) und Kugelstoßen (8,74m) erreichte Georg Schiele (Mönchsdeggingen) im Block Wurf den dritten Platz. Durch einen Patzer im Diskuswurf schrammte er knapp am Vizetitel vorbei.

Veranstaltungs-Kalender

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30