Zum bereits siebten Mal fand am vergangenen Sonntag das WOHA Intersport Sprint- und Laufmeeting im Donauwörther Stauferparkstadion statt und knapp 200 Sportlerinnen und Sportler wollten dabei bei idealen äußeren Bedingungen zum Saisonauftakt ihre Form testen.

Bei den Jugendlichen konnte die LG Donau-Ries wieder einmal ihre gute und vor allem breitgefächerte Aufstellung demonstrieren. Während bei den männlichen U20/18 über 100 m vor allem die Sprinter um Michel Kolbe und Maurice Binder überzeugen konnten, waren es über 400 m die Donauwörther Athleten, die Ihre Klasse ausspielten. Über 100 m liefen Nick Krieger in 12,62 sec und Mike Berndorfer in 13,38 sec zu neuen Bestzeiten. Vor allem aber konnten Maurice Binder über 100 m in 11,72 sec und 200 m in 24,22 sec und Abraham Chapparo über 200 m in 24,46 sec ein tolles Debüt feiern. Über 400 m erliefen Martin Kurnoth in 53,72 sec, Christoph Humburger in 54,26 sec und der sechzehnjährige Eric Korntheuer in 60,04 sec gute neuen Bestzeiten, wobei alle jetzt zu Beginn der Saison sicher noch Luft nach oben haben. Bei der weiblichen U16 steigerte die Nördlingerin Michelle Moser ihre Bestleistung über 100 m deutlich auf 13,40 sec, wobei dieses Ergebnis aber leider wegen zu starkem Rückenwind nicht in den offiziellen Bestenlisten erscheint. Genau umgekehrt erging es Jana van Nord aus Rain, die sowohl über 100 m als auch über 200 m die Ergebnisliste der U18 anführte. Ihre 100 m Zeit steigerte sie nämlich auf 13,59 sec, obwohl sie dabei mit starkem Gegenwind zu kämpfen hatte. Vor dem abschließenden 5000 m-Lauf hatte der zweite Vorsitzende der LG Donau-Ries, Martin Gnad, für die zwei VSC Funktionäre Jürgen Zajitschek und Jochen Weber noch eine besondere Überraschung parat, wurden sie doch für 20-jährige Abteilungsleitertätigkeit mit einem Essensgutschein geehrt. Im 5000 m-Lauf traten dann insgesamt 22 AthletInnen in zwei Läufen über die zwölfeinhalb Stadionrunden an. Von Beginn an setzten sich Tobias Gröbl (LG Zusam) und sein Vereinskamerad Mario Leser an die Spitze des Feldes und absolvierten den ersten Kilometer unter drei Minuten. Während Tobias Gröbl weiterhin konstante Kilometerzeiten um die drei Minuten lief, musste Mario Leser seinem forschen Tempo doch etwas Tribut zollen und das Duo Andreas Beck (LG Zusam) und Felix Luckner (LG Reischenau-Zusamtal) konnten schließlich zu Leser aufschließen und sich sogar etwas absetzen. Gegen Ende des Rennens gelang es ihm jedoch den Abstand wieder etwas zu verkürzen. Unangefochten vergrößerte Tobias Gröbl derweil stetig seinen Vorsprung und kam schließlich nach hervorragenden 14:54,20 min ins Ziel. Im Kampf um Platz zwei hatte Andreas Beck die größten Reserven und verwies in 16:16,75 min seine Konkurrenten Luckner (16:23,55 min) und Leser (16:25,98 min) auf die Plätze drei und vier. Bei den Damen ließ Christina Kratzer (LG Zusam) von Beginn an keinen Zweifel am Sieg aufkommen und konnte sich mit 18:51,36 min klar gegen ihr Konkurrentinnen Lena Weiland (LG Stadtwerke München; 19:36,44 min) und Theresa Ortenreiter (LG Stadtwerke München; 19:40,74 min) durchsetzen. Alle Ergebnisse, Urkunden und eine umfangreiche Bildergalerie können unter http://leichtathletik.jochenweberdon.de abgerufen werden.


Veranstaltungs-Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5