Seit dem Jahr 2009 richten die Organisatoren des TV Bopfingen und des TSV Nördlingen den IPF-RIES-Halbmarathon aus. Von Jahr zu Jahr steigt die Zahl der Athleten, der Lauf selbst hat sich auch überregional zu einer festen Institution unter den Ausdauerläufern entwickelt. Vergangenen Samstag meldeten sich noch zahlreiche Teilnehmer nach, so dass erstmals über 900 Läufer, darunter 80 Staffeln antraten, um die 21,1 km von Nördlingen nach Bopfingen im Dauerlauf zu bewältigen.

 Bereits beim Start vor dem Reimlinger Tor kam das Gefühl einer Großveranstaltung auf, als das Feld der Athleten sich erst nach und nach in die Länge zog und es einige Zeit dauerte, bis der letzte Läufer, begleitet von fetziger Partymusik, die Startlinie überschritten hatte. Mittels eines in die Startnummer integrierten Transponders wurde jedoch für jeden Athleten die exakte Netto-Zeit ermittelt. Vorbei an Bretter- und Schäfflesmarkt ging es über den Marktplatz zum Baldinger Tor, dann über den Bäumlesgraben, vorbei am Wilhelm-Christ-Bad in Richtung Lohmühle, entlang des Südtiroler Viertels und sodann auf asphaltierten Rad- und Feldwegen hinaus auf die freie Flur. Dabei zeigte sich, dass an diesem Wettkampf nicht nur Spitzenathleten teilnahmen, sondern auch ein breites Feld von Hobby-und Freizeitsportlern auf die Strecke ging. Auf den ersten 10 Kilometern über Kleinerdlingen und Holheim nach Nähermemmingen, als bereits die Hälfte der Gesamtstrecke bewältigt war, zeigte sich das Läuferfeld noch als dichtes Band, das sich durch die bunte Frühlingslandschaft zog. Alle ambitionierten Athleten, die den Halbmarathon in einer Zielzeit von 1:30, 1:45 und 2:00 Stunden bestreiten wollten, konnten sich an den „Pacemakern“ orientieren. Diese waren an den roten Luftballons und den gelben Leuchtshirts zu erkennen, auf denen die anvisierte Zielzeit aufgedruckt war.

 Wasserstationen, Dusche und Rückenwind sorgen für Kühlung

 Sowohl auf freier Strecke, als auch in den Ortschaften wurden die Athleten von  zahlreichen Zuschauern bejubelt und angefeuert. Auch Bands sorgten mit lautstarker Musik für Abwechslung und den nötigen Adrenalinschub. Nach den Ortschaften Utzmemmingen und Trochtelfingen musste eine leichte, aber stetige Steigung nach Bopfingen „hinauf“ bewältigt werden. Zwar erreichten die Temperaturen im Laufe des Nachmittags sommerlich warme 25 Grad, leichter Rückenwind aber und eine von der Feuerwehr auf halber Strecke aufgestellte Dusche sorgten neben mehreren Getränkestationen für ausreichend Kühlung. Vor Kilometer 20 wurden die Läufer nochmals mit isotonischen Getränken versorgt und vom Kutzschbach-DJ für den Zieleinlauf auf dem Bopfinger Marktplatz motiviert. Dort fand bereits ab 16:30 Uhr mit dem „RUNNING GIG“ eine große Läuferparty statt, die den gesamten Marktplatz füllte. Neben mehreren Ständen mit streetfood und Bars sorgte auch ein DJ von Radio 7 für ausgelassene Stimmung vor und nach dem Zieleinlauf bis in die Nacht hinein.

 Schnellste Frau kam aus den USA

Als erster erreichte Joachim Krauth vom MTV Aalen in nur 1:12:21 Std. das Ziel, gefolgt von Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen in 1:12:51 Std. und Luel Gebrengus von der TSG Schwäbisch-Hall in 1:15:24 Std. Die ersten Plätze unter den Frauen belegten Shannon Rahlves aus den USA mit 1:28:54 Std., Melanie Müller vom TNB Malterdingen mit 1:33:06 Std. und Antje Diemer mit 1:37:30 Std. Die schnellste Staffel, bestehend aus Norman Glenk, Jürgen Schabert und Robert Ranner (Ipfrenner Elite) kam nach 1:25:28 Std. in Bopfingen an, Platz eins unter den Blaulichtstaffeln belegte die Feuerwehr Zipplingen. Weitere Ergebnisse, aber auch zahlreiche Bilder und Fotos sind ab sofort auf der Internetseite www.ipf-ries-halbmarathon.de abzurufen.


Veranstaltungs-Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5