Ebermergen

 

Mit knappem Vorsprung hat der in Donaumünster lebende Benedikt Owert erneut den Dorflauf in Ebermergen gewonnen.

Der 35-Jährige, der für seinen Heimatverein TG Viktoria Augsburg startete, lag mit 17:23 Minuten auf der hügeligen Strecke nach fünf Kilometern zwei Sekunden vor Joachim Lang (VSC Donauwörth) Auch bei den Frauen wiederholte Katharina Kaufmann (20:04, TSV Oettingen) ihren Vorjahreserfolg. Sie siegte vor Christine Lernhard  (22:03, TSV Ebermergen) und Simone Lechner (22:28, TSV Oettingen).

An der 32. Auflage des Laufklassikers nahmen insgesamt 123 Athleten teil. 121 von ihnen erreichten auch das Ziel, davon 84 auf der Fünf-Kilometer-Distanz. Die schwüle Witterung machte den Läufern zu schaffen. „Es war sehr hart“, merkte Benedikt Owert nach dem Wettkampf an. Mit Lang und Michael Simon (17:51 Minuten, LG Warching), lieferte er sich zeitweise einen Dreikampf, ehe daraus ein Duell mit dem Donauwörther wurde, das Owert am Ende für sich entschied.

Für Aufsehen sorgte wiederum Steve Roidl, der in voller Feuerwehr-Montur unterwegs war und sicher am meisten schwitzte. Er kam nach 30:36 Minuten ins Ziel. Um einiges schneller war der älteste Teilnehmer Franz Kelz (LG Warching, Jahrgang 1946) mit starken 24:41 Minuten.

Auf der Kurzstrecke (rund 2500 Meter) gab es mit Marco Rühl (9:30 Minuten, TSV Ebermergen) einen klaren Gewinner. Luis Rühl (10:12, TSV Harburg) wurde Zweiter, Stine Schreitmüller (11:02, TSV Harburg) Dritte. Von den 37 Startern im Kinderlauf waren allein 26 von den Triakids des TSV Harburg. Damit holten sie sich auch den Teampreis. Bei den Erwachsenen schaffte das die Gastgeber vom TSV Ebermergen mit elf Startern.

Volker Wagenknecht und Christian Weiland vom Organisationsteam nahmen die Siegerehrung in der TSV-Turnhalle vor.

 


Veranstaltungs-Kalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5