Sindelfingen

Am Wochenende fanden im Glaspalast Sindelfingen die Süddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten statt. Diese Meisterschaften stellten zudem den krönenden Abschluss einer sehr erfolgreichen Hallensaison für die Leichtathleten der LG Donau Ries dar:

Die frisch gebackenen bayerische Vizemeisterin Floriane Freihart konnte sich erfolgreich unter die TopTen Süddeutschlands etablieren. Sie war damit im 60m Sprint die Beste aus Bayern. Die 4x400m Staffel der Männer konnte nahtlos an die Vorsaison anknüpfen und zeigte als Vize-Meister bereits eine gute Früh-Form.

Fast 700 Leichtathleten nahmen am Wochenende im Glaspalast Sindelfingen an den Meisterschaften teil, um in den unterschiedlichsten Disziplinen der Leichtathletik die jeweils Besten aus Süddeutschland zu bestimmen. Allein bei der weiblichen U18 konnten sich über 65 Teilnehmerinnen für den 60m Sprint qualifizieren. Die Nördlinger Athletin Floriane Freihart ging mit ihrer gemeldeten Zeit, von 7,74 sec., die sie erst kürzlich bei den Bayerischen Meisterschaften erzielt hatte, als viertbeste Athletin im 60m Sprint an den Start. Allerdings war aufgrund der sehr engen Leistungsdichte auch klar, dass Floriane nur mit einer erneuten Bestzeit diese Position auch letztlich behaupten könnte. Auch konnte die Wettkampfvorbereitung wegen Knieproblemen nicht ganz optimal stattfinden. Dem entsprechend groß war die Anspannung im 60m Vorlauf. Nach einem guten Start dominierte sie aber dann locker das Feld und kam mit einer Zeit von 7,83 sec. ins Ziel. Beim Zwischenlauf konnte Floriane sich nochmal auf 7,80 sec steigern und erreichte das definierte Ziel, den Endlauf. Dieser fand bereits eine Stunde später statt und bereits beim Aufwärmen zeigte sich, dass die Knieprobleme die Leistung womöglich doch beeinträchtigen werden. Nichts destotrotz konnte Floriane sich mit ihrem explosiven Start im Reigen der besten Sprinterinnen behaupten und erreichte eine guten 7. Platz.

Die 4x400m Staffel der LG Donau-Ries, bestehend aus Felix Herrmann vom TSV Nördlingen und den drei Donauwörthern Martin Kurnoth, Elias Gnad und Samuel Ostermeier, die normalerweise in der U23 antritt, musste diesmal Studiums bedingt auf Schlussläufer Samuel verzichten und startete deswegen mit dem Donauwörther Trainer Florian Gnad auf Position vier in der Altersklasse der Aktiven. Als einziger bayerischer Vertreter wollte man sich bestmöglich verkaufen, obwohl der Fokus im Training bereits auf der Vorbereitung zur Bahnsaison liegt.

Startläufer Felix startete gut, musste sich aber nach der ersten Runde auf der nach innen geneigten 200m Hallenbahn hinter den klaren Favoriten der USC Mainz einordnen. Trotz guter Wechsel und starker Einzelleistungen von Martin Kurnoth und Elias Gnad riss die Lücke zu den führenden weiter auf, jedoch verlor die Staffel auch nie ganz den Anschluss zur Spitze. Doch auch Schlussläufer Florian Gnad konnte sich nicht mehr herankämpfen, sicherte der Staffel dann aber in der guten Gesamtzeit von 3:39,18min den zweiten Platz und damit den Vizetitel der Süddeutschen Meisterschaften. Mit diesem Erfolg setzte man bereits früh ein erstes Ausrufezeichen für die kommende Saison in der das klare Ziel der Staffel die Qualifikation zur

 


Veranstaltungs-Kalender

März 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5