Bei herrlichem Spätsommerwetter kamen zum schwäbischen Endkampf zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMM) insgesamt 32 Mannschaften mit fast 300 Athleten in das Stauferparkstadion nach Donauwörth, um dort traditionell den Saisonabschlusswettkampf zu bestreiten.

Insgesamt waren auch fünf Mannschaften der LG Donau-Ries am Start, die sich in den einzelnen Altersklassen mit zum Teil starker Konkurrenz auseinandersetzen mussten und sich dabei so teuer wie möglich verkauften. Bei den MU18 stellte die LG Donau-Ries heuer zum ersten Mal eine eigene Mannschaft. Mit dem TSV Gersthofen bekamen sie allerdings einen harten Brocken vorgesetzt. Trotzdem schlugen sich die Jungs wacker und gewannen die 4x100m-Staffel, den 800m-Lauf und den Hochsprung, während die Punkteverteilung beim Weitsprung und beim Sprint ausgeglichen blieb. Im Hochsprung konnten sich vor allem Simon Bestler und der Neueinsteiger Luka Eldic trotz Saisonende über neue Bestleistungen mit 1,80 Meter freuen. Da die Mannschaft gerade beim Speerwurf einen großen Rückstand aufbaute, war dem TSV Gersthofen der Sieg nicht mehr zu nehmen und die MU18-Mannschaft der LG wurde mit 7888 Punkten und 63 Punkten Rückstand mit dem Vizemeistertitel belohnt. Die Mannschaft der WU18 ging nach der ersten Erkältungswelle etwas geschwächt in den Wettkampf.  Bei der sonst so erfolgreichen 4x100m-Staffel merkte man deutlich, dass einige noch nicht ganz fit waren.  Marion Kleinle und Paula Nägler blieben beim Kugelstoßen unter ihrem Leistungsvermögen, was Mia Bergmiller mit neuer Bestleistung im Speerwurf (29,06 Meter) nicht ausgleichen konnte, so dass hier wertvolle Punkte verloren gingen. Die Mädchen steckten aber nicht auf und kämpften bis zum Schluss, so dass im Hochsprung Pia Häselhoff (1,48m) und Marion Kleinle (1,40) Meter neue Bestleistungen erreichten. Auch Helen Henke zeigte über die 800m mit einer Zeit von 02:45,95 Sekunden, wie sie sich hier im Laufe des Jahres verbessert hatte. In der Gesamtwertung wurde es dann in der sehr engen Gruppe mit nur 90 Punkten Rückstand auf den drittplatzierten TSV Marktoberndorf der vierte Rang.

Bei der weiblichen U16 der LG Donau-Ries gestaltete sich der Mannschaftswettbewerb bei den Treppchenplatzierungen als noch „engere Kiste“. Beim Kugelstoßen heimsten Julia Vogtmann (10,02m) und Tamara Feder (8,88m) die meisten Punkte ein. Als drittschnellste 4x100m-Staffel (54,10 sek) kamen Alyshia Sander, Frederike Letzel, Tamara Feder und Michelle Moser ins Ziel. Floriane Freihart packte mit der besten Tagesweite von 5,00m im Weitsprung ihren Trumpf aus.  Mit in die Wertung kam Ella Wiedemann, die sich allerdings mit 3,93m zufriedengeben musste. Auch Maja Kellner konnte an diesem Tag mit 3,85m ihr Potenzial nicht auspacken.  Nach dem 100m Sprint stand das Team auf Platz zwei, knapp hinter der Mannschaft der LG Augsburg und dicht dahinter das Team aus Günzburg. Dadurch lag jetzt alles an den Mittelstreckenläuferinnen.  Die Augsburgerinnen zeigten von Anfang an, dass sie nicht zu schlagen waren. Doch mit 2:56,81min konnte Michelle Moser im Mittelfeld gut mithalten. Nadine Beck musste im zweiten Lauf alles geben und erreichte mit persönlicher Bestleistung in 3:02,07min das Ziel. Wirklich knapp um sechs Punkte geschlagen, mussten die LG Mädchen ihren zweiten Platz an Günzburg abgeben und nahmen als Drittplatzierte ihre Urkunden entgegen.

Bei den Frauen ging eine insgesamt sehr junge Mannschaft an den Start. Trotz einer knappen Besetzung und kurzfristigen Mannschaftszusammenstellung gab jede Athletin ihr Bestes und insgesamt lieferten die Mädels ein gutes Ergebnis von 6193 Punkten. Erfreulich war, dass die LG heuer auch wieder eine Männermannschaft stellen konnte, die zum Teil aus den U20-Jungs rekrutiert wurden. Insbesondere die Rückkehr von Marcus Kosok nach langer Verletzungspause, machte große Hoffnungen. Auch mit der Eingliederung reiner „Straßenathleten“ wie Joachim Lang und Stefan Richter für die 5000M-Strecke konnten wertvolle Punkte erreicht werden. Trotzdem zeigte sich die LG bei den Männern als wahrer Gastgeber und lies nur den direkten Konkurrenten –die LG Zusam – hinter sich.

Am Ende  hörte man von allen Teilnehmern und vom Veranstalter bei dem bestens organisierten Wettkampf nur lobende Worte und es war ein gelungener Saisonabschluss.

Online Urkundendruck und eine Bildergalerie sind unter http://leichtathletik.jochenweberdon.de zu finden.

Veranstaltungs-Kalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Nächste Veranstaltungen