Ebermergen

 

Die 34. Auflage des Dorflaufs in Ebermergen hat einen bemerkenswerten Sieger. Mit Luis Rühl vom TSV Harburg gewann ein 15-Jähriger. Er ist der bislang jüngste Gewinner des Wettbewerbs, den es seit Mitte der 1980er Jahre gibt.

Bei leichtem Regen schickte Dritter Bürgermeister Patrick Prügel 70 Ausdauersportler auf die fünf Kilometer lange Strecke. Bereits in der ersten Runde setzte sich Luis, der in Ebermergen bislang nur im Kinderlauf gestartet war, an die Spitze des Felds. Er hatte bald einen komfortablen Vorsprung und sogar noch die „Luft“, sich mit dem vom gastgebenden TSV Ebermergen eingesetzten Radfahrer zu unterhalten, der vor dem Führenden herfuhr. Der Nachwuchstriathlet erreichte nach 16:50 Minuten das Ziel. Auf Rang zwei folgte mit Daniel Bayer überraschend ein Einheimischer (17:14, TSV Ebermergen). Dritter wurde Swen Lorenz von der TSG Söflingen (17:21).

Bei den Frauen lag Hannah Sassnink vom LC Aichach mit 19:37 Minuten vorne. Den zweiten Platz erreichte Lokalmatadorin Christine Lernhard (20:27, TSV Ebermergen), den dritten Diana Naschwitz (22:25, Maprofit Wemding).

Der sogenannte Schülerlauf über 2,5 Kilometer war in diesem Jahr so etwas wie die Vereinsmeisterschaft des TSV Harburg und dessen „Triakids“. Nur drei der 41 Starterinnen und Starter traten für andere Vereine an. Den Sieg holte sich Luca Schreitmüller (9:17 Minuten) vor Julian Röthinger (9:55) und Henri Schröppel (10:04). Schnellstes Mädchen war Guilia Göttler (10:58) vor Julia Weiland (11:20) und Nina Mayer (11:36).

Das Team mit den meisten Teilnehmern im Hauptlauf stellte ebenfalls der TSV Harburg. Dafür gab es den Teampreis. Die Siegerehrung in der Ebermergener Turnhalle nahmen Volker Wagenknecht und Christian Weiland vor. Erstmals bot der TSV auch einen sogenannten Bambinilauf an, bei dem der Spaß an der Bewegung an vorderster Stelle stand.

 


Veranstaltungs-Kalender

Juni 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30